Inhalt ansprigen

Deutscher Volkshochschul-Verband

MITEINANDER REDEN Gespräche gestalten – Gemeinsam handeln

Ideenwettbewerb und Weiterbildungsangebot für die politische Bildungsarbeit in ländlichen Räumen.

Ausgangslage

Etwa 47 Millionen Menschen in Deutschland leben auf dem Land. Im Klartext: mehr als die Hälfte der Einwohner*innen Deutschlands teilen sich rund 90 Prozent der Landesfläche. Die Bedeutung ländlicher Regionen ist immens – das Veränderungspotenzial groß. Viele Regionen stehen durch strukturelle und demografische Umbrüche vor besonderen Herausforderungen. Defizite in der Infrastruktur und der Daseinsvorsorge bleiben nicht ohne Folgen für den Dialog und das Miteinander im Gemeinwesen.

Programmziel

Mit dem Programm MITEINANDER REDEN fördert die Bundeszentrale für politische Bildung die Umsetzung von Ideen und Vorhaben, die in Gemeinden und Ortsteilen ländlicher Regionen mit dazu beitragen das respektvolle und wertschätzende Miteinander, die Kommunikation und Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen in die lokale Gemeinschaft zu stärken und neue analoge Dialogformate in kontroversen Aushandlungsprozessen zu entwickeln und auszuprobieren. Der Deutsche Volkshochschul-Verband ist einer der Unterstützer des Programms.

Die 100 "MITEINANDER REDEN"-Projekte

Thematisch und inhaltlich spiegeln die rund einhundert Projekte die Herausforderungen der Zukunftsgestaltung in ländlichen Räumen. Angesicht des Wandels werden u. a. Fragen zur Transformation, Digitalisierung, Leerstand, Vereinssterben, Demographie, Migration und Integration, Mobilität oder Umweltschutz gestellt. Aber auch Geschichte und Erinnerungskultur, Heimatverständnis, Identitätssuche sowie Rassismus und Ausgrenzung sind Themen, die in den Projekten verhandelt werden.

Ergänzend zur thematischen Brandreite sind auch die eingesetzten Formate sehr vielfältig. Die Umsetzung erfolgt in Arbeitsgruppen, Gesprächskreisen, Bürger*innenbefragungen, Stammtischen, Exkursionen, gemeinsame Essen, kulturelle - künstlerische -, mediale Formate, Vortrag / Podiumsveranstaltungen, Workshops, Fortbildungen und Beratungen.

Drei Volkshochschul-Projekte sind dabei

Die vhs Füssen e. V. bietet ein Erzählcafé und Hörpfade an. Thema ist die Stadtgeschichte rund um die ehemaligen Hanfwerke, die heute von Unternehmen, Künstlern und Skatern genutzt werden.

Das Projekt der Volkshochschule Brunsbüttel e. V. lädt Bürgerinnen und Bürger ein, miteinander über die Zukunft des Heimatmuseums zu reden und die damit zusammenhängenden Perspektiven für den Stadtteil Brunsbüttel-Ort herauszuarbeiten.

Der Zweckverband Volkshochschule Lengerich/Westfalen hat ein neues Diskussionsformat entwickelt: "Pizza und Politik". Die Dorfgemeinschaft wird regelmäßig zu Diskussionsabenden eingeladen. Es gibt Pizza und alkoholfreie Getränke und jeweils ein politisches Thema, über das sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer austauschen sollen.

Initiiert und finanziert durch:

Bundeszentrale für politische Bildung

Unterstützt durch:

  • Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten
  • Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume
  • Deutscher Volkshochschul-Verband

Realisiert durch:

Bildungsagentur labconcepts

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • labconcepts GmbH

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren ...