Inhalt ansprigen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Sprache und Integration

Globalisierungsprozesse verändern nachhaltig die Grundstruktur unserer Gesellschaft. Volkshochschulen gestalten den Wandel aktiv mit. Ihr breites Angebot im Bereich Sprachen und Integration macht sie zu einem gewichtigen Akteur in der deutschen Integrationslandschaft und zur größten Sprachenschule Europas.

Inhalt

Selbstverständnis – Sprache & Integration

Globalisierungsprozesse und zunehmende Migrationsbewegungen verändern nachhaltig die Struktur unserer Gesellschaft. Im Rahmen ihres Programmbereichs Sprache & Integration schaffen die Volkshochschulen Räume, in denen sowohl Zugewanderte als auch Einheimische sprachliche Fähigkeiten und einen breiten Zugang in die deutsche Gesellschaft erwerben können. Als Leitprinzip gilt dabei die Gestaltung sozialer Vielfalt. Deshalb kommt der Förderung interkultureller Ressourcen bei der Arbeit des Programmbereichs eine hohe Priorität zu.

Sprachenlernen im 21. Jahrhundert – die Volkshochschulen

Mit mehr als 50 (Fremd-) Sprachen und insgesamt rund 2,5 Millionen Teilnehmenden pro Jahr unterstreichen die Volkshochschulen mit ihrem Programmbereich Sprache & Integration ihre Bedeutung als größte Sprachschule Europas. Zugleich werden sie als Akteure in der deutschen Integrationslandschaft immer beliebter. Seit 2008  hat sich der Umfang der Unterrichtsstunden im Bereich Deutsch als Zweitsprache nahezu verdreifacht. Die Volkshochschulen gelten als gewichtigster Partner des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bei der Durchführung der Integrationskurse.


Handlungsfelder im Deutschen Volkshochschul-Verband e.V.

Die Aushandlung der Rahmenbedingungen sprachlicher und berufsbezogener Integration bildet die Grundlage der Arbeit des Referats. Zugleich baut der DVV gemeinsam mit seinen Volkshochschulen neue Bildungsbrücken auf. Sie sind an den Lernbedürfnissen von Migranten und Einheimischen orientiert. Dieses programmatische Crossing-over hat im Arbeitsfeld Mehrsprachlichkeit und Herkunftssprache eine lange Tradition.



Handreichungen & Literatur

Leitfaden „Deutsch für Medizinerinnen und Mediziner“

Im Kontext der sprachlichen Fachkräfteförderung hat ein Expertenteam im Auftrag des DVV einen bundesweiten Leitfaden "Deutsch für Medizinerinnen und Mediziner" entwickelt. Der Leitfaden soll zu einer Professionalisierung der Kurs- und Prüfungsangebote für Medizinerinnen und Mediziner an Volkshochschulen beitragen. Der durch den DVV-Bundesarbeitskreis Sprachen und die telc gGmbH konzipierte Leitfaden wurde bundesweit an die Volkhochschulen verteilt. Er steht Ihnen zusätzlich im Internen Bereich der DVV-Homepage zum Download zur Verfügung.

Publikation "Erwachsenenbildung für die Migrationsgesellschaft"

Alisha M.B. Heinemann, Michaela Stoffels, Steffen Wachter (Hg.), Erwachsenenbildung für die Migrationsgesellschaft. Institutionelle Öffnung als diskriminierungskritische Organisationsentwicklung, wbv Verlag Bielefeld, 2018.

Die Neupositionierung der Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft erfordert einen komplexen institutionellen Öffnungsprozess. Die Autor:innen zeigen auf, warum es notwendig ist, sich den jüngsten migrationspolitischen Herausforderungen durch umfassende organisatorische Reformen in den Bereichen Leitbildentwicklung, Personal, Öffentlichkeitsarbeit, Lernorte/-formate, Kooperation/Netzwerke, zu stellen.

"Eine gelungene Kombination aus Theorie und Praxis von Erwachsenen- und Weiterbildung in der Migrationsgesellschaft." Dr.in Olga Frik, socialnet.de, 29.01.2019

DVV international, Handbuch Curriculum interculturALE, 2019

Mit dem Curriculum interculturALE hat DVV international einen passgenauen interkulturellen Trainingskurs für Kursleitende und ehrenamtliche Lernbegleitende entwickelt, die mit Geflüchteten in der Erwachsenenbildung, insbesondere in niedrigschwelligen Deutschkursen, arbeiten. Die Fortbildung sensibilisiert für die Herausforderungen und Chancen, die sich in der Arbeit mit kulturell diversen Gruppen ergeben.

DVV-Projekte

Termine und Veranstaltungen

Kontakt

BAK Sprachen

Der Bundesarbeitskreis (BAK) setzt sich zusammen aus Vertreter*innen der Volkshochschul-Landesverbände im Programmbereich Sprache-Integration. Er tagt in der Regel zwei Mal jährlich.

In der Regel im Zwei-Jahres-Rhythmus organisiert der Bundesarbeitskreis eine Bundesfachkonferenz, in der aktuelle und für den Fachbereich relevante Entwicklungen besprochen und gute Praxis aus der Volkshochschularbeit präsentiert werden. Die nächste Bundesfachkonferenz findet im Januar 2020 statt.

Sprecher*in: 

Christina Bruhn, Landesverband Schleswig-Holstein, cbvhs-shde

Dr. Kay Sulk, Volkshochschulverband Niedersachsen, sulkvhs-ndsde


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Deutsches Institut für Erwachsenenbildung /Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V.
  • Fotograf Axel Herzig
  • iStock / Getty Images Plus / KatarzynaBialasiewicz
  • Fotograf Axel Herzig
  • Fotograf Axel Herzig
  • Fotograf Stuart Jenner
  • GettyImages / E+ / Lorado

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren ...